Unsere Aktuelle Ausstellung

Junge Kurator*innen II

13.1. – 24.1. 2021

Ein Kunstkurs der IGS-Eversburg  hat aus den Bewerbungen für die Ausstellung drei.de Künstler*innen und Kunstwerke ausgewählt, die sie in ihrer Ausstellung in der skulptur-galerie.de im Januar 2020  ausstellen wollen. In einem Parallelverfahren zur Auswahl der Jury der Galerie ist ein interessanter Vergleich der Jurysichtung und der Sichtweise junger Menschen entstanden. Die jungen Kurator*innen haben auch andere Künstler*innen und Kunstwerke ausgewählt als die Jury.

Jedes Mitglied der Kurator*innengruppe wählt ihr/ sein Lieblingswerk aus und gibt eine schriftliche Begründung für die Wahl.

Für die Ausstellung der jungen Kurator*innen erscheint ein eigener Katalog.

Der Aufbau der Ausstellung wird von den jungen Menschen konzipiert und durchgeführt.  Mitglieder der Jungen Kurator*innen filmen den Entstehungsprozess ihrer Ausstellung.

Das Ausstellungsprojekt wird durch die Förderung der felicitas-werner-egerland-stiftung ermöglicht.

Klaus Seliger – Instinktiv

Ab dem 01.11. zwischen 11 und 16 Uhr zeigt Klaus Seliger in einer Art temporären Schauraum, im Glaskasten in der Passage an der Dielinger Str. 21, seine Werke unter dem Titel „Instinktiv“.

Der Osnabrücker Kulturberater Reinhart Richter hat hier aus der Passage in der Dielinger Staße eine kleine Kunststraße gemacht.

In fünf Vitrinen präsentiert sich die Skulptur-Galerie.de Osnabrück, junge Künstler*innen der Universität und es wird an verstorbene Osnabrücker Künstler*innen erinnert.

Im Glaskasten präsentiert Seliger seine Ausstellung „instinktiv“ vom 1.11. 2020 bis zum 31.1.2021

Besucher können die in einem rundum einsehbaren Glasraum aufgestellten Skulpturen risikofrei von Außen betrachten.

An der frischen Luft und doch in der Passage vor Witterung geschützt ist so ein zeitgemäßer Kunstgenuß möglich.

Die Eröffnung am 1.11. findet von 11 bis 16 Uhr statt.

Tragen Sie Maske und halten Sie Abstand und helfen Sie dadurch, einen erneuten Lockdown zu verhindern.

Der Bielefelder Saxophonvirtuose Andreas Kaling spielt um 11, 12 und um 13 Uhr sein spektakuläres Basssaxophon.

Auch hier könnte sich der spezielle Raum als großartige Möglichkeit erweisen, das Publikum nah am Geschehen und gleichzeitig geschützt teilhaben zu lassen.

In der Osnabrücker Innenstadt gilt zur Zeit die Maskenpflicht.

Eintritt nur Einzeln oder Paarweise.

Individuelle Besuche in Osnabrück oder im Mühlenatelier in Warendorf sind nach Absprache gerne möglich.

Gefördert von der VONOVIA AG.

Dank für große Unterstützung: